Neuruppin

Auf den Spuren Theodor Fontanes


Theodor Fontane
* 30.12.1819 - † 20.09.1898
Betritt man die Innenstadt Neuruppins, wird man vom Dichter persönlich empfangen. Bewaffnet mit Wanderstock und Schreibfeder, blickt er auf seine Heimatstadt. Man glaubt, er hätte eben nur pausiert, auf seinen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg", mit denen er seiner Heimat ein literarisches Denkmal setzte. Die beeindruckende Skulptur schuf Max Wiese 1907. 1819 wurde Theodor Fontane im Gebäue der heutigen Löwenapotheke, an der Hauptstraße Neuruppins, geboren. Im Jahre 1826 verkaufte sein Vater das Haus und die Familie zog wenige Meter weiter in einer Mietwohnung ein. In den Jahren 1832/33 besuchte Fontane das Gymnasium der Stadt. Seit 1998, dem 100. Todestag Fontanes, trägt Neuruppin den Beinamen Fontanestadt. Neuruppin würdigt damit einen der bedeutendsten Schriftsteller des 19. Jahrhunderts, welcher mit "Effi Briest" oder "Der Stechlin" Meisterwerke der Weltliteratur schuf.

Impressum / Datenschutz